MIDI Pro | Drechselmeister


Die Midi Pro von Drechselmeister gibt es noch nicht sehr lange, ist aber bereits eine sehr beliebte Drechselbank und wird durch einen 1 PS Motor mit einem verbauten Frequenzumformer angetrieben. Die Drechselbank ist für die Größe durch die Graugussteile sehr massiv gebaut und hat einen breiten Stand. Das heißt, die Füße der Maschine liegen in der Tiefe 30cm auseinander, somit steht sie breitbeinig auf dem Tisch.

Der Unterschied zu anderen Tisch-Modellen in der Größe ist, dass der Spindelstock schwenk und verschiebbar ist. Das bedeutet, dass durch die Möglichkeit des verschiebbaren Spindelstocks mehrere Anwendungsmöglichkeiten vorhanden sind und man somit auch größere Objekte drechseln kann. 


Was man dabei oft vergisst, ist, dass man durch eine leichte Schwenkung in manchen Situationen angenehmer drechseln kann – man muss sich nicht über das Bankbett beugen. Ein Highlight der Midi Pro ist sicherlich die Bankbettöffnung an der Vorderseite. Da man die Drechselbank wie bei Drechselmeister üblich durch Bankbettverlängerungen erweitern kann, hat man durch diese Bankbettöffnung auch die Möglichkeit sie als Außendrehvorrichtung zu verwenden.

 

Die Spitzenhöhe der MIDI Pro beträgt 178mm und die normale Spitzenweite beträgt 450mm, wie bereits erwähnt lässt sich diese durch Bankbettverlängerungen erweitern. Weiters verfügt die MIDI Pro über ein verlängertes Handrad und eine 24-Schritt (15 Grad) Teileeinrichtung. Die Nummern der Teilungsmöglichkeiten sind am Handrad und im Spindelkasten ersichtlich.

Die Drechselbank verfügt über drei Riemenstufen mit einer für die Größe der Maschine breiten Öffnung für das Wechseln der Riemen. Der Drehzahlbereich geht von 60 bis 3700 Umdrehungen pro Minute.

 

Die Spindelblockierung erfolgt durch einen magnetischen Arretierungsstift. Die Maschine hat ein M33 x 3,5mm Gewinde mit einem MK2 Konus und eine ASR Nut, mit der das Drechselfutter oder die Planscheibe optional mit einem Klemmring fixiert werden kann.

 

 

Auf den Bildern rechts,  sieht man sehr schön die Anwendungsmöglichkeiten mit der Außendrehvorrichtung


Man kann hier sehr bequem die Handauflage beim Drechseln größerer Durchmesser nach außen bewegen und in einem Zug wieder zurück in das normale Bankbett fahren. Auch hier auf der Vorderseite kann optional das Zusatzbett montiert werden.

 

Der Frequenzumformer ist hinten am Spindelstock in einem eigenen Gehäuse angebracht. Der Reitstock ist bei der Drechselbank sehr massiv ausgeführt, das merkt man sofort wenn man ihn berührt. Besonders hat mich überrascht, dass die Pinole ist 100mm lang ist. Das erwartet man  normalerweise von einer größeren Drechselbank, aber nicht von einer kleineren. Bei diesem MIDI Pro Vorführmodell ist ein ER25 Pinolensystem angebracht, das man optional dazukaufen kann. Durch die Spannzangen kann man Forstnerbohrer einspannen und beispielsweise Dosen ausbohren. Im Vergleich zu einem Bohrfutter hat man durch dieses System mehr Spielraum. Standardmäßig ist allerdings eine MK2Pinole verbaut.

 

 

Zusätzlich verfügt die MIDI Pro über eine mobile Bedienbox mit einem Ein- Ausschalter, einem Drehzahlregler und links- rechtslauf. Hier sieht man eine weitere Möglichkeit, wenn man größere Durchmesser drechseln möchte. Das Zusatzbett für die Drechselbank ist komplett modular. Man kann es nicht nur wie vorhin gesehen am Bankbett montieren, sondern auch freistehend zum Drechseln verwenden. Man diesen Teil auch in der Länge an das Bankbett anfügen um eine lange Tischdrechselbank daraus zu machen, oder man kann die L-Form der bereits montierten Außendrehvorrichtung noch einmal verlängern, das ist alles kein Problem.