ARBEITEN MIT EPOXIDHARZ


KANTEN FRÄSEN, SCHLEIFEN & DECKSCHICHT

Zu Beginn muss natürlich der Rivertable einmal aus der Form genommen werden. Dazu sollte ein Gummihammer und falls notwendig schräg angeschnittene Hartholzklötze verwendet werden. Hierbei kann es zu Problemen kommen, dass Harzaustritte sich an die Rahmenteile geklebt haben. Diese angeklebten Stellen lassen sich aber mit vorsichtigen Hammerschlägen trennen. Anschließend müssen die Klebebandreste vollständig von der Tischplatte entfernt werden. 


Wenn man Klebestreifen übersieht ist es im Nachhinein ziemlich ärgerlich. Wenn ihr meinen Hinweis, die erste Riverschicht klar zu gießen nachgekommen seid, habt ihr nun an der Unterseite kein farbliches Epoxidharz das in die Holzfläche geronnen ist. Das ist eine immense Arbeitserleichterung, weil nur die Platte eventuell begradigt werden muss. In meiner Werkstatt habe ich dafür eine Zylinderschleifmaschine die ich mit einem Schleifband der Körnung 80 bestückt habe. Ich verwende die Schleifmaschine immer zum Kalibrieren der Tischplatten. Man kann diesen Schritt auch mit einem Bandschleifer machen. Im Anschluss kann man dann die Tischplatte mit der Kreissäge zuschneiden und mit der gewünschten Kantenrundung oder einer schrägen Fase an der Oberfräse oder Tischfräse weitermachen.

Beim Anschleifen der Epoxidharzschicht und der Fase schleife ich zu Beginn mit einer 180er Körnung und arbeite mich dann hoch auf Körnung 220. Nachdem die Tischplatte dann ausgeschliffen und entstaubt ist, überprüfe ich noch einmal ob es da und dort kleinere Löcher gibt. Diese sollten dann mit Epoxidharz noch einmal ausgefüllt werden. Erst im Anschluss streiche die Platte noch einmal mit einer klaren Epoxidharzschicht komplett ein und lasse sie aushärten.

 

 

Bei runden Kanten oder einer schrägen Fase sammelt sich etwas Epoxidharz an der Unterseite. Nach der Aushärtung bildet das Harz dann so kleine Pfropfen. Um die Bildung dessen zu verhindern oder zumindest zu verringern, empfehle ich euch mit dem Gummihandschuh nach dem Einstreichen die Kante abzufahren und das überschüssige Epoxidharz wegzunehmen.